Vienna, 10th district (Favoriten) – Wien, 10. Bezirk (Favoriten)

Zum ersten Mal begegnete mir der Name ‚Favoriten‘ für Wiens 10. Bezirk in Karl Ove Knausgards Buch ‚Kämpfen‘. Darin reflektiert der Norweger über Hitlers Autobiografie ‚Mein Kampf‘. Knausgard, ein Meister der skrupulösen Innenschau bis hin zur facettenreichen Selbstzerfleischung, zeichnet Hitlers Abstieg von einem Möchtegern-Künstler zum verarmten arbeitslosen jungen Mann nach, der in der Kälte des […]

Kawabatas Japan – Maiko and Mamoru

Manchmal kommen mir bei der Erwähnung von Ländern, die ich nie besuchte, bestimmte Autoren in den Sinn. Kolumbien zum Beispiel: das polyphone Chaos von Garcia Marquez. Oder Russland: Dostojevskijs psychopathologische Achterbahnfahrten. Bei Japan denke ich an Kawabata. An seine exakt kadrierten ästhetischen Räume, in die hinein die unterdrückten Gefühlswelten seiner Helden eingelassen werden. Wie in […]

Heat Dome in Rijeka

Rijeka ist nur zwei Stunden entfernt von Zagreb. Kaum stieg ich aus dem klimatisierten Bus, klebte die Kleidung schon am Körper. Eingestiegen war ich deshalb, weil Rijeka der Ruf vorauseilt, eine Mischung aus verwitterter italienischer Schönheit und jugoslawischem Bau-Pragmatismus zu sein. Ausserdem aber, weil es einmal der Austragungsort einer seltenen Vermählung von Literatur und militärischer […]

Athen und Dostojewski

‚Die Dämonen‘ hatte ich in Nea Michaniona angefangen, in der Neuübersetzung Svetlana Geiers heißt der Roman Dostojewskis ‚Böse Geister‘. Etwa 100 Seiten las ich darin. Dann stellte ich die Lektüre ein, weil er mir in der Ruhe Michanionas geschwätzig vorkam. Einem Freund schrieb ich: ‚Diese hypersensiblen, hochintelligenten, kindlichen Schwadroneure wollen einfach nicht zu meiner Stimmung […]

Seascape in the Mist – Zeeland (Netherlands) in February 2017

Cowled in their blankets against the cold and their breath smoking, shuffling through the black and silky drifts. They were crossing the broad coastal plain where the secular winds drove them in howling clouds of ash to find shelter where they could. (Cormac McCarthy, The Road).  Depressing. The first word which came to my mind […]