Aktuelle Beiträge

Travelling to Brittany with a Leica M2 – Summary of an analogue experience

Zwischendurch habe ich mich das immer wieder mal gefragt: warum eigentlich habe ich diese ziemlich schwere Film-Kamera mit in den Urlaub genommen, warum teure Filme gekauft, die nach dem Urlaub auch noch entwickelt und gescannt werden müssen? Im wesentlichen deswegen: weil es fast schon eine sinnliche Erfahrung ist, eine so schöne Kamera wie die Leica […]

Brittany with an old Leica (Part III) – Dinan and the Monastery

I really liked Dinan. It’s touristy but in a somehow cautious and sophisticated way. We stayed in a small hotel, named after the French explorer Auguste Pavie.  With subtlety and refined taste the owners had integrated asian sculptures and other elements of the East to create a splendid blend of medieval France and Eastern Asia. […]

Brittany with an old Leica (Part II) – Village Fete in Ploemeur

I‘d hoped to experience some great sea food in the Village Fete of Ploemeur, but the whole place was smelling strong from Andouille, a local sausage, which consists of parts of animals I don’t even want to think about. It was was cooked and roasted all over the place. But then again: a spectacular light […]

Sky‘s big in Le Croisic

Eine Kleinstadt in der Bretagne, genauer: im Departement Loire-Atlantique. Vielleicht 4000 Einwohner. Ein paar Restaurants, in denen man Galettes essen kann, den dunklen (aus Buchweizenmehl hergestellten) Bruder der ungleich berühmteren Crepes. Und Muscheln mit Fritten. Alles sehr schmackhaft. Es gibt sogar ein Ozeanarium, das wir nicht besucht haben. Auf der Marketing-Website des Ortes heißt es: […]