Searching the right Colors – Street Party Le Bloc in Cologne

Colors. It’s not easy for me to get them right in my photography. That’s one of the reasons I ususally prefer black and white. To get rid of the endless possibilities to influence the character of a picture. And to spoil it. But this weekend with bright afternoon sunshine I decided to give colors another try. To choose my beloved strong reds and blues which I breathed in as a child when I saw all these Technicolor movies on TV – or later in the gorgeous photography of Ernst Haas. So here is the result. Your critique is welcome!

Deutsche Übersetzung unter den Bildern.

 

 

Farben. Ich fand es noch nie einfach, die richtigen Töne zu treffen. Das ist einer der Gründe, warum ich Schwarz-Weiss-Fotografie bevorzuge: man hat weniger Optionen und also weniger Möglichkeiten, das Bild zu verhunzen. Ganz besonders leicht  passiert das mit Hauttönen. Aber an diesem Wochenende mit seinem hellen, warmen Nachmittagslicht wollte ich es doch wieder versuchen. Noch einmal die Blau- und Rottöne akzentuieren, die ich als Kind mit all den Technicolor-Filmen eingesogen habe. Oder viel später in den Fotografien des großen Ernst Haas bewunderte. Hier nun das Resultat. Kritische Anmerkungen sind willkommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.