End of History – Budapest in November 2017

Budapest. November 2017. The first day it was raining, the second day the sun broke through the clouds. People with sinister faces. Workers, waiters, pedestrians. Not a lot of talk in between. The whole atmosphere so unlike the first time I had visited the Hungarian capital in the early 90’s. Back then, you could sense a joyful, optimistic motion throughout the place. The end of history seemed near. A free common market with free, high spirited people in the whole of Europe. A cheerful laughter in the face of a depressing past. Well, today that laughter has turned into … silence. Budapest was mostly silent during our stay.

Deutsche Übersetzung unter den Bildern.

 

Budapest. November 2017. Am ersten Tag regnete es noch, dann kam die Sonne durch. Menschen mit ernsten Gesichtern. Arbeiter, Kellner, Fußgänger. Nicht viel Gerede zwischen ihnen. Die ganze Atmosphäre so anders als bei meinem ersten Besuch in der ungarischen Hauptstadt, in den frühen 90ern. Damals konnte man überall Freude und Optimismus spüren. Das Ende der Geschichte schien nah. Ein gemeinsamer, freier Markt mit freien, ausgelassenen Menschen in ganz Europa. Das aufgeräumte Lachen ins Gesicht einer deprimierenden Vergangenheit.  Das Lachen damals hat sich in Stille verwandelt. Budapest im November 2017 schien mir vor allem … still.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.