Tokyo VII – Half Time and a long Walk

Fast schon Halbzeit in Tokio. Das Wetter bewölkt, mein Hals schmerzt, die Nase läuft. Ungünstig hier, wo das Schnäuzen in der Öffentlichkeit als anstößig gilt. Vielleicht kann ich meinen Trübsinn ja wegwandern, dachte ich gestern, entstieg der Metro in Ebisu und machte von dort einen Spaziergang nach Roppongi. Ständig begleitet von Raben und Krähen, die […]

Tokyo III – Jimbocho (The Book District)

Das Jimbocho Viertel gilt als Viertel der Buchhandlungen. Internationale Literatur, japanische Erstausgaben, Manga-Läden. Einen dieser Buchläden wollte ich heute besuchen, er ist bekannt für seine Fotobücher. Was ich nicht wusste: das Viertel ist außerdem voller Restaurants, Garküchen und Cafés, in den Gassen und Straßen liegt der Geruch von gebratenem Fett und dunklen Brühen in seiner […]

Anastasia and Gavriela

Der letzte Beitrag über Athen, geschrieben in Zagreb. Ein Danke für Anastasia, die Choreographin, und Gavriela, die Tänzerin. Die beide großzügig genug waren, dass ich sie und ihre Tanzproduktion begleiten konnte während meines einmonatigen Aufenthaltes in Athen. Von denen ich einiges über die Stadt und ihr Leben in dieser Stadt erfahren habe. Und die mir […]

Modern Gods

Thissio Metro Station. Der goldene Lorbeerkranz auf seinem Kopf fällt mir sofort auf. Ich gehe zu ihm hin. Ob ich ihn fotografieren darf? Keine Überraschung in seinem Gesicht, keine Warum-Frage, bloß der Hauch eines Schulterzuckens. Also fotografiere ich ihn, zu hastig natürlich, zu schnell, man will ja nicht aufdringlich sein (und ist es doch schon gewesen). […]

Karfreitag in Thessaloniki

Wir fuhren nach Thessaloniki, um die Karfreitagsprozession zu sehen. Ein Sturm schien aufzuziehen. Aber der Sturm blieb aus. Eine Menschenmenge hatte sich vor der Agio Mitropoli Kirche versammelt, wo eine Abordnung bewaffneter Soldaten bereits die mit Blumen geschmückte Totenbahre Christi, den Epitaphios, erwartete. Als er vorbeigetragen wurde, senkten sie die Köpfe seitlich zur Erde hin. […]