Sensuality of Stones – Genoa Cemetery

I know, the technical quality of these pictures is crap. I’ve shot them with a small point-and-shoot camera maybe twelve years ago. These pictures are scans, post-processed in lightroom with a tri-x preset to smoothen the imperfections. But these pictures triggered my memory. I’ve never seen a place, where stones spoke to me. Whispered. Embodied desire and passion. They seemed to be the children of Pygmalion. If you want to experience the decadent sensuality of stones, you have to visit the Cemetery of Genoa.

genoa-cemetery-IV

genoa-cemetery-III

genoa-cemetery-VI

genoa-cemetery-I

genoa-cemetery-II

genoa-cemetery-V

Stimmt schon, die technische Qualität der Fotos ist bescheiden. Ich habe sie damals mit einer kleinen Digitalkamera gemacht. Diese Bilder sind Scans kleiner Fotos, die ich in Lightroom mit einem tri-x preset bearbeitet habe. Dennoch: diese Bilder haben mir sofort wieder diesen unglaublichen Ort vor Augen geführt. Nie zuvor und danach habe ich einen Ort betreten, wo behauene Steine zu mir zu sprechen schienen. Flüsterten. Begehren und Leidenschaft verkörperten. Legitime Kinder von Pygmalion zu sein schienen. Wenn man die Erfahrung dekadenter Sinnlichkeit von Steinen machen will, sollte man den Friedhof von Genua besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.